InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Gleitende Speisewasserregelung

In Stichworten

  • Sehr gleichmäßiger Dampfdruck
  • Reduziert Temperaturwechselbeanspruchung
  • Vermeidet unnötige Brennerstarts
  • Einsparung bis zu 2 % möglich
  • Einfach nachrüstbar
  • Kurze Amortisationszeit

Konstanter Wasserstand durch gleitende Regelung

Die Speisewasserregelung an Wasserrohr- und Flammrohrkesseln soll den Kesselwasserstand konstant halten, verschwendet aber in vielen Fällen wertvollen Brennstoff. Oft sind diese Regelungen schlecht angepasst oder zu simpel, sodass bereits kleine Verbesserungen erhebliche Mengen Energie einsparen können. Das Potenzial ist von der Feuerungsanlage abhängig, beträgt aber unter Umständen bis zu 2% des eingesetzten Brennstoffs: Umweltbelastung und Kosten, die sich mit einer neuen Speisewasserregelung schnell einsparen lassen.

Nicht optimierte Anlagen verfügen im schlechtesten Fall über eine Speisewasserpumpe mit Zweipunktregler: Hier schaltet der Regler die Pumpe bei niedrigem Wasserstand ein und bei höchstem Wasserstand wieder ab. Die Pumpe läuft währenddessen mit voller Leistung und fördert eine große Wassermenge in den Kessel. Falls dieses Wasser nicht vorgewärmt ist, sinken Kesseldruck und Kesseltemperatur sofort deutlich ab, wirken auf den Lastregler und führen zu einer erhöhten Brennerleistung oder sogar einem Brennerneustart.

Damit nimmt diese einfache, diskontinuierliche Speisewasserregelung direkten Einfluss auf die gesamte Anlage und verursacht erhebliche Schwankungen, häufige Brennerstarts und Durchlüftverluste. Wird der Wasserstand im Kessel zu stark angehoben, besteht zudem die Gefahr, dass Wasser mitgerissen wird und die Dampfqualität deutlich verschlechtert.

Eine gleitende Speisewasserregelung eliminiert diese Schwankungen und hält den Wasserstand innerhalb sehr enger Grenzen, sodass alle übrigen Regelsysteme des Kessels gleichmäßiger arbeiten. Das vereinfacht den Betrieb, verbessert die Dampfqualität, spart Brennstoff und verringert die Betriebskosten. Eine optimierte Technik besteht prinzipiell aus einer verbesserten Wasserstandssonde, einer drehzahlgeregelten Pumpe und einem Regelventil. Diese Komponenten werden von SAACKE auf jede Anlage individuell zugeschnitten und verbessern den Wirkungsgrad einer Feuerung deutlich.