InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

SAACKE Regelungsoptimierung

Regelungsoptimierung

In Stichworten

  • Für jede Anlage, jeden Brenner, jeden Regelkreis möglich
  • Kompetente Analyse auch komplexer Systeme
  • Individuelle und gezielte Optimierung einzelner Regelungssysteme oder ganzer Anlagen
  • Ermöglicht harmonisches und störungsfreies Betriebsverhalten
  • Verlängerte Lebensdauer von Brenner, Kessel und Peripherie
  • Brennstoffeinsparung bis zu 10 % möglich

Optimiertes Betriebsverhalten, längere Lebensdauer, reduzierter Brennstoffverbrauch

Das Regelungssystem einer Feuerungsanlage macht nur einen kleinen und unauffälligen Teil der gesamten Anlage aus. Dabei spielt es stets eine zentrale Rolle und birgt fast immer ein unterschätztes Optimierungspotenzial.

Unabhängig von ihrem Aufbau erfassen Regler Drücke, Temperaturen und Wasserstände. Sie überwachen Drehzahlen, Durchflussmengen oder den Leitwert des Kesselwassers und bewegen gleichzeitig Stellglieder, um diese Werte in vorgegebenen Grenzen zu halten. Sie schalten den Brenner ein oder aus, kontrollieren die Absalzmenge oder starten die Speisewasserpumpen, wenn der Kesselwasserstand unter einen definierten Grenzwert absinkt.

Je nach Verhalten der jeweiligen Regelkreise müssen Regler individuell konfiguriert sein: So reagiert ein kleiner Kessel mit großer Feuerungsleistung naturgemäß schneller auf einen Brennerstart als ein großer Kessel mit kleiner Feuerungsleistung. Die Regelcharakteristik muss deshalb individuell angepasst sein, um zu jedem Zeitpunkt immer ausreichend Wärme zu liefern – auch bei schwankendem Wärmebedarf. Das gilt für jede Form von Regelkreis: Eine gute Regelung fährt die Stellglieder rechtzeitig und hält den Istwert nahe am Sollwert.

Ungünstig eingestellte Regler reagieren hingegen zu spät, zu heftig oder zu langsam. Solche Regelkreise können schwingen oder erreichen die Sollwerte nicht. Sie salzen zu lange ab, starten den Brenner zu häufig neu, fahren das Gebläse mit zu hoher Drehzahl oder können Temperatur- oder Druckniveaus nicht halten. All das verschlechtert nicht nur das gesamte Betriebsverhalten, sondern vergeudet auch erhebliche Mengen Brennstoff und elektrischer Energie und verkürzt die Lebensdauer der Anlage.

Wegen dieser zentralen Rolle stehen für SAACKE auch unscheinbare Regelkreise im Fokus von Inbetriebnahme, Reparatur und Service. Nach einer umfassenden Analyse von System und Betriebsverhalten optimieren SAACKE Service-Techniker jeden einzelnen Regelkreis – egal, ob diese über Zweipunktregler, PID-Kompaktregler oder eine komplexe SPS verfügen. So sorgt SAACKE weltweit dafür, dass Anlagen zuverlässiger laufen, länger leben und, sozusagen als Nebeneffekt, bis zu 10 % weniger Brennstoff benötigen. Und diese Entlastung des Budgets ist alles andere als unauffällig ...