InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Heißgaserzeuger für Niedertemperaturanwendungen

CCS-LT

CCS-LT

Leistungsbereich

2 – 26 MW

Brennstoffe

Brenngase und Heizöl EL nach DIN 51603-1 und gleichwertige Flüssigbrennstoffe

Einsatzfelder

Für Heißgaserzeugung, Gas- und Abgasentsorgung

In Stichworten

  • Austrittstemperatur 400 °C bis 650 °C
  • Schnelles Regelverhalten
  • Kurze An- und Abfahrzeiten
  • Sehr homogenes Temperaturprofil am Austritt
  • Geringes Gewicht und geringe Abmessungen
  • Niedriger Druckverlust ermöglicht sparsame Gebläse

Schnelles Regelverhalten und homogenes Temperaturprofil

Ausgemauerte Brennerkammern stoßen an ihre Grenzen, sobald der nachgeschaltete Prozess erweiterte Anforderungen (wie beispielsweise intermittierender Betrieb, schnelle Temperaturwechsel oder kurze An- und Abfahrzeiten) an den Wärmestrom stellt. Mit verschiedenen Bauformen von Ganzstahlbrennkammern bietet SAACKE hier eine Reihe erprobter und kostengünstiger Lösungen. Wegen ihres geringen Druckverlusts auf der Mischgasseite ist die Brennkammerserie CCS-LT ideal für große Mischgas-Volumenströme geeignet und ermöglicht damit niedrige Heißgas-Austrittstemperaturen.

Ganzstahlbrennkammern bestehen im Wesentlichen aus einer doppelwandigen Stahlhülle, einem an ihrer Stirnwand montierten Brenner und einer Mischeinrichtung am Austritt der heißen Gase. Ihr Feuerraum ist nicht ausgemauert, sodass die Konstruktion bedeutend leichter sein kann und komplett montiert auf die Baustelle kommt. Diese geringe Masse ist der besondere Vorteil – und ermöglicht das sehr schnelle An- und Abfahren der Brennkammer sowie rasche Temperaturwechsel im Betrieb.

Alternativ können Stahlbrennkammern auch mit keramischen Fasermatten ausgekleidet sein. Diese Varianten liefern generell ein höheres Temperaturniveau und erreichen Austrittstemperaturen von bis zu 900 °C. In einer Sonderausführung wird dieses Konstruktionsprinzip auch für so genannte GCUs auf LNG-Tankern eingesetzt und ermöglicht in dieser Bauform Leistungen von bis zu 90 MW.

Ein Brenner der SSB-Serie bildet das Herzstück des Feuerungssystems: Seine Gas- oder Ölflamme ist nicht nur sehr stabil, sondern auch extrem kurz. Damit bleiben die Außenmaße des Heißgaserzeugers kompakt und ermöglichen alle Einbaupositionen in der Anlage.

Das Mischgas wird tangential in die Doppelhülle eingeleitet, kühlt den Feuerraum und wird am Feuerraumende gleichmäßig mit den aus Düsen austretenden Heißgasen gemischt. An dieser Stelle ist das Temperaturprofil besonders ausgeglichen und mit +/- 20 °C über das gesamte Fenster außergewöhnlich homogen. Der Druckverlust ist insgesamt gering und ermöglicht damit große Volumenströme, sehr niedrige Austrittstemperaturen und sparsame Mischgas-Gebläse.

Alle Ganzstahl-Brennkammern der CCS-LT-Serie basieren auf erprobten Standardprodukten und lassen sich nach Kundenwunsch anpassen oder erweitern, sodass höchste Fertigungsqualität und routiniertes Engineering dann auch besonders anspruchsvolle Lösungen ermöglichen.