InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Nutzung pflanzlicher Nebenprodukte

CleanBiz, Hobart (Tasmanien)

Getreidefeld

Eine Verwendungsmöglichkeit für Raffinat aus der Pyrethine-Gewinnung

Das Unternehmen Botanical Resources Australia Pty. Ltd. stellt das natürliche Insektizid Pyrethrum her, vom Anbau über Ernte, Gewinnung, Raffination bis hin zur Vermarktung des Produktes.  Die Pyrethrine, die in Kulturen hauptsächlich im Nordwesten Tasmanien angebaut werden, werden in die ganze Welt exportiert.

Im Bewusstsein, dass ein wirtschaftlicher Umgang mit Rohstoffen dazu beiträgt, Produktionskosten zu senken und die CO2-Bilanz zu verbessern hat Botanical Resources Australia im Jahr 2007 am staatlichen Umweltprogramm CleanBiz teilgenommen.  Mithilfe dieses Förderprogramms wurde nach Möglichkeiten gesucht, Nebenprodukte der Pyrethrine-Produktion thermisch zu nutzen.

SAACKE Drehzerstäuber ermöglicht Nutzung hochviskosen Raffinats

Die Zusammenarbeit mit CleanBiz führte zu dem Ergebnis, dass Raffinat, ein Nebenprodukt aus der Pyrethrin-Gewinnung, effektiver genutzt werden könnte. Dieses viskose Gemisch aus Pflanzenölen und Wachsen mit hohem Heizwert machte zum Zeitpunkt der Analyse durch CleanBiz nicht einmal die Hälfte des Brennstoffes aus. Dank der Installation des SAACKE Drehzerstäuber SKVJ 15 stammen seit Januar 2008 ca. 80 % des Kesselbrennstoffs einer Produktionsanlage in Ulverstone, Nordwest Tasmanien, aus dem sogenannten Raffinat.

Der Kundenvorteil

Die Installation eines SAACKE SKVJ 15 Drehzerstäubers bringt  Botanical Resources Australia große Vorteile: Einerseits werden die Brennstoffkosten für das Unternehmen reduziert, weil vorhandenes Raffinat gekaufte fossile Brennstoffe ersetzt. Auf diese Weise konnten beispielsweise  in der Saison 2007/2008 62.000 Liter Heizöl eingespart werden – ein Ergebnis, das weit über den Erwartungen, die auf einem Brennstoffgemisch mit 60% Raffinat basierten, liegt.

Anderseits sinken die Entsorgungskosten: Da Raffinat, wenn es keine weitere Verwendung findet, ein Abfallprodukt ist, ist dessen Nutzung auch hier ein wirtschaftlicher Gewinn.

Schließlich profitiert auch die Umwelt vom Einsatz des SAACKE Drehzerstäubers, da Abfall vermieden und fossile Brennstoffe durch nachwachsende ersetzt werden. Hierdurch ergibt sich eine CO2- Reduktion von ca. 174 Tonnen pro Jahr.

Das Verfahren im Detail

Botanical Resources Australia hatte das Potential, das in der Nutzung von Reststoffen bzw. Abfallprodukten liegt, bereits früh erkannt. So hat das Unternehmen schon seit einiger Zeit Heizöl mit ca. 30 – 40 % Raffinat gemischt. Jedoch war der Anteil an Raffinat, der bei dem Brennstoffgemisch eingesetzt werden konnte, durch die Brennerkonstruktion begrenzt. Die Installation des SAACKE Drehzerstäubers SKVJ 15 ermöglicht es, das hochviskose Raffinat besser zu nutzen: Dank des spezialisierten SAACKE SKVJ 15 konnte der Anteil von Raffinat im Brennstoffgemisch mit Heizöl auf 70-80% erhöht werden.