InternationalDeutschSpanishChineseRussianFrenchSouth AfricaAustraliaUnited Kingdom

Dual-Fuel-Feuerung in neuen Dimensionen

Flexible Feuerungslösung von SAACKE Marine Systems für M/S Viking Grace – erstmalig LNG-Brennstoffeinsatz auf Passagierschiff dieser Größe

"Die Viking Grace beweist, dass Erdgas tagtäglich als Schiffskraftstoff eingesetzt werden kann. Wir sind stolz, mit unserer maßgeschneiderten Dual-Fuel-Kesselanlage dazu beizutragen."
- Dr. Katharina Boeck – Projektmanagerin SAACKE Marine Systems

Mit 214 Metern Länge und Platz für 2.800 Personen sowie 500 Fahrzeuge verkehrt die Passagierfähre M/S Viking Grace täglich auf ihrer Route zwischen dem finnischen Turku und Stockholm. Das Besondere: Der Neubau von 2013 verbindet Fahrgastkomfort mit einem Dual-Fuel-Brennstoff-Konzept, das neben Schweröl auch den Betrieb mit Marine Dieselöl, Marine Gasöl und vor allem mit Erdgas ermöglicht – weltweit einzigartig für ein Schiff dieser Größenordnung. Die Viking Grace, gefertigt auf der STX-Werft in Turku, profitiert damit in puncto Kraftstoffflexibilität sowie Emissionsreduzierung. Gerade im Hinblick auf die bestehenden und in naher Zukunft noch verschärften Bestimmungen der Emission Control Areas (ECA) auf See kommt dieser gesteigerten Energieeffizienz eine besondere Bedeutung zu. 

Die weltweit erste Dual-Fuel-Kesselanlage auf einem Passagierschiff dieses Umfangs

Aufgrund seines innovativen Charakters und der Schiffsdimensionen, stellte die Umsetzung eine besondere Herausforderung für alle Projektbeteiligten dar. Die SAACKE GmbH überzeugte dabei mit ihrer Dual-Fuel-Lösung aus zwei FMB-VM Kesselanlagen mit je einem SKVG 50 Brenner, Schaltanlagen, Brennstoffversorgungsmodulen für Gas und Öl sowie vier Abgaskesseln für die Wärmerückgewinnung. SAACKE begleitete von der Projektierung und dem Engineering bis zur Fertigung und Inbetriebnahme die gesamte Prozesskette und übernimmt zudem den After Sales Service. Hierbei waren verschiedenste Abteilungen und Standorte des internationalen Unternehmensnetzwerks beteiligt – ob in Deutschland, Kroatien, Schweden oder den Niederlanden.

Die Herausforderung

Aufgabe Lösung
Lieferung einer Kesselanlage mit Dual-Fuel-Betrieb für einen Schiffneubau. Individuell konzipiertes und flexibles Feuerungssystem für die Feuerung von gasförmigen und flüssigen Brennstoffen auf Basis der Drehzerstäubertechnik.

Marpol Annex VI SOx Emission Limits

Die SAACKE Lösung im Detail

Der SAACKE FMB-VM ist ein nach dem Wasserrohrkesselprinzip konzipierter Dampfkessel, der speziell für den Schiffsbetrieb vorgesehen ist. Der SKVG Drehzerstäuber ist ein Duoblockbrenner mit separatem Gebläse und zeichnet sich bezüglich des Brennstoffes und der Einbauverhältnisse durch seine Flexibilität aus. Die saubere Verbrennung des gasförmigen Brennstoffes senkt Emissionen und den Instandhaltungsaufwand sowohl der Kessel als auch der Abgaskessel.

Technische Kerndaten

Kesseltyp 2 x FMB-VM
Dampferzeugung 7 t/h Sattdampf je Kessel / 7 bar(ü)
Auslegungsdruck 10 bar(ü)
Brennertyp 1 x SKVG 50 je Kessel
Brennerleistung 5,9 MW je Kessel
Brennerregelbereich 1:6
Brennstoff Schweröl (HFO), Marine Dieselöl (MDO), Marine Gasöl (MGO), Erdgas (LNG)
Emissionen bei Gasbetrieb Mit 0,2 g/kWh NOX und 0,02 Vol.-% SOX schon heute sichere Unterschreitung der künftigen IMO-Grenzwerte
Abgaskessel 4 x EME-VFT
Dampferzeugung 2,05 t/h Sattdampf je Kessel / 7 bar(ü)
Auslegungsdruck 11 bar(ü)

Fazit

Der SAACKE FMB-VM ist ein nach dem Wasserrohrkesselprinzip konzipierter Dampfkessel, der speziell für den Schiffsbetrieb vorgesehen ist. Der SKVG Drehzerstäuber ist ein Duoblockbrenner mit separatem Gebläse und zeichnet sich bezüglich des Brennstoffes und der Einbauverhältnisse durch seine Flexibilität aus. Die saubere Verbrennung des gasförmigen Brennstoffes senkt Emissionen und den Instandhaltungsaufwand sowohl der Kessel als auch der Abgaskessel.

Die M/S Viking Grace

Auslieferung 2013
Länge / Breite 214 m / 31,8 m
Geschwindigkeit max. 23,2 Knoten
Kapazität 880 Kabinen für 2.800 Passagiere
Frachtmeter 1.275 m für etwa 500 PKW
Brutto-Tonnage 57.000 gt

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Einhaltung bestehender und geplanter Emissionsbestimmungen
  • Unabhängigkeit von Preisentwicklungen der Einzelbrennstoffe durch Alternativbetrieb mit HFO, MDO, MGO und LNG
  • Keine Abgasnachbehandlung erforderlich, Rußproblematik entfällt
  • Zukunftsweisende Technologie für saubere Verbrennung
  • Hohe Wirtschaftlichkeit durch SAACKE Drehzerstäubertechnologie
  • Erhöhte Betriebssicherheit durch niedrige Gasdrücke am Brenner
  • Geringe Wartungskosten und lange Lebensdauer